Immersionsöl für alle Mikroskope

Wir bieten Immersionsöl von ZEISS an. Sie erfüllen selbstverständlich die Anforderungen der ISO 8036 (DIN 58.884) und sind gesundheitlich unbedenklich, da frei von PCB, DBP, Epoxiden, Chlorparaffinen sowie halogenfrei.

Vorteile gegenüber den Immersionsölen anderer Hersteller

Der große Vorteil gegenüber Immersionsölen anderer Hersteller ist die hohe Viskosität. Dadurch bleibt es lange auf dem Objektträger und fließt nicht so schnell in Ihr Mikroskop. Sie sparen sich hohe Reparaturkosten.

Im Rahmen von uns durchgeführten Mikroskopwartungen erleben wir es häufig, das sehr dünnflüssige Immersionsöle eingesetzt werden. Diese flißen sehr schnell vom Objektträger und verkleben den Tisch und den Kondensor. Besonders die Lamellen der Aperturblende und die Verstellmechanik für Blenden im Kondensor sind nur sehr zeitaufwendig zu reparieren. Oft werden sogar neue Lamellen und Blenden benötigt.

Bei inversen Mikroskopen oder Kondensorimmersion können Sie nur mit dickflüssigen Immersionsölen arbeiten.

Immersol “N” oder Immersol “F” – was ist besser

Das Immersionsöl “Immersol N” ist das Standardöl, das Sie universell einsetzen können. Es ist gesundheitlich unbedenklich, da frei von PCB, DBP, Epoxiden und Chlorparaffinen und  halogenfrei. Natürlich erfüllt es die ISO 8036-1/2. Es wird in einem Tröpffläschen geliefert, das optimale Handhabung ermöglicht. Lediglich für die Fluoreszenz sollten Sie überlegen ob Sie das “Immersol F” verwenden. Das “Immersol F” hat eine deutlich niedrigere Eigenfluoreszenz und eine etwas höhere Dispersion, gegenüber dem “Immersol N”.

Sonst bietet das “Immersol F” keine Vorteile gegneüber dem “Immersol N”. Ich finde die Handhabung des Ölers in dem das “Immersol F” geliefert wird, als nicht so optimal wie das Tropffläschchen des “Immersol N”.

Preise und Angebote für das Immersionsöl ZEISS „Immersol 518 N“

Das Standardimmersionsöl für die Mikroskopie.

  • geeignet auch für offene Präparationen (ohne Deckglas)
  • hohe Eigenfluoreszenz – nicht für die Fluoreszenzmikroskopie zu empfehlen

1 Tropffläschchen mit 20ml Immersionsöl ZEISS “Immersol 518 N”

Artikelnummer: 000000-1111-806 Kategorie:

29,00 

Nettopreis zuzüglich MwSt.

3 Tropffläschchen mit 20ml Immersionsöl ZEISS “Immersol 518 N”

Artikelnummer: EIN020 Kategorie:

69,00 

Nettopreis zuzüglich MwSt.

Preise und Angebote für das Immersionsöl ZEISS „Immersol 518 F“

Das Immersionsöl für die Fluoreszenzmikroskopie.

  • sehr geringe Eigenfluoreszenz
  • durch optimierte Dispersion – höhere optische Durchlässigkeit – besonders bei Wellenlängen kleiner 400nm
  • geeignet auch für offene Präparationen (ohne Deckglas)

1 Fläschchen (Öler) mit 20ml Immersionsöl ZEISS “Immersol 518 F”

Artikelnummer: 444960-0000-000 Kategorie:

49,00 

Nettopreis zuzüglich MwSt.

3 Fläschchen (Öler) mit 20ml Immersionsöl ZEISS “Immersol 518 F”

Artikelnummer: EIF020 Kategorie:

119,00 

Nettopreis zuzüglich MwSt.

Sie haben Fragen oder wollen weitere Detail besprechen?

Entfernen von Immersionsöl

Bitte vergessen Sie nicht das Immersionsöl nach Gebrauch wieder zu entfernen. Welches Reinigungsmittel Sie verwenden sollten, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Mikroskops. Gern schulen wir Sie und Ihre Kollegen im Rahmen einer Vor-Ort-Mikroskopschulung im Umgang und der täglichen Pflege Ihrer Mikroskope. 

Schulung – Mikroskopwartung – Mikroskopkalibrierung

Vor-Ort-Mikroskopschulung

Wir bieten Ihnen anwenderbezogenen und praxisgerechte Mikroskopieschulung in Ihrem Labor. Sie erhalten eine fachkundige Einweisung in die Bedienung und Möglichkeiten Ihrer Mikroskope sowie eine Einführung in die zugrunde liegenden mikroskopischen Techniken und Methoden.

Mikroskopwartung

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und lassen Sie alle Ihre Mikroskope durch uns warten. Wir warten die Mikroskope aller Hersteller bei Ihnen vor Ort.

Mikroskopkalibrierung

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung um die Akkreditierung Ihrer Mikroskope und der damit erzeugten Messergebnisse zu gewährleisten. Mehr über die Werkskalibrierung von Mikroskopen erfahren Sie auf der Seite “Mikroskopkalibrierung”.